Artikel

Kann Stress während der Einnahme eines Vitamin-K-Antagonisten Auswirkungen auf meinen INR-Wert haben?

Stress kann Einfluss darauf haben, wie lange Ihre Medikamente in Ihrem Körper bleiben, und möglicherweise zu einem Anstieg Ihrer INR-Werte führen.

 

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass Vitamin-K-Antagonisten wie Warfarin aufgrund der Auswirkungen, die Stress auf Ihren Körper haben kann, länger als sonst in Ihrem Körper bleiben und dadurch einen Anstieg der INR-Werte verursachen können.1 Wenn Sie in der Lage sind Stressauslöser zu erkennen oder zu realisieren, wann sie gestresst sind, können Sie entsprechende Gegenmassmahmen finden und den Stress zu vermeiden. Vielleicht können Sie etwas gegen Druck von aussen unternehmen, oder Sie finden heraus, wie Sie Ihre emotionale Widerstandskraft stärken können, um auch mit schwierigen Situationen zurechtzukommen.

 

Es gibt unterschiedliche Wege zur Stressbewältigung:

 

  1. Finden Sie heraus, was bei Ihnen Stress auslösen kann, um besser vorhersagen zu können, wann Sie möglicherweise mehr Unterstützung brauchen
  2. Teilen Sie sich Ihre Zeit anders ein, um sich weniger unter Druck gesetzt zu fühlen
  3. Akzeptieren Sie die Dinge, die Sie nicht ändern können

 

Hilfreich ist auch herauszufinden, wie Sie am besten entspannen: Lesen Sie ein Buch, machen Sie einen Spaziergang, hören Sie Musik oder meditieren Sie. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass sich Stresssymptome dadurch reduzieren lassen.2

Stressabbau
Wie Meditation helfen kann2
  • Verlangsamung des Herzschlags
  • Senkung des Blutdrucks
  • Verlangsamung einer beschleunigten Atmung
  • Verbesserung von Aufmerksamkeit und Konzentration

 

Erleichterung des Wegs zu innerem Frieden

 

Es gibt viele Formen von Meditation. Vom Grundprinzip her sind sie sich aber alle ähnlich. Sie verwenden eine spezielle Technik, die dazu ausgelegt ist, Entspannung zu fördern. Hier sind einige verschiedene Formen von Meditationen:

 

  • Geführte Meditation: Hierbei wird unter Anleitung (entweder direkt oder über eine Aufnahme) versucht, den Geist auf das Hier und Jetzt zu lenken. Dies ist eine der einfachsten Formen von Meditationsübungen.
  • Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (Mindfulness-Based Stress Reduction – MBSR): Bei dieser Technik wird die Aufmerksamkeit auf die Ein- und Ausatmung sowie auf den physischen Körper gerichtet.
  • Transzendentale Meditation: Hierbei wird die Konzentration während der Meditationsübung mithilfe einer Reihe von Wörtern oder Begriffen verstärkt.
  • Yoga: Durch Einnehmen einer Abfolge von Positionen, Atemübungen und die spezifische Fokussierung der Gedanken wird eine Verbindung zwischen Körper und Geist hergestellt, die positive Auswirkungen hat.

 

Meditation ist jederzeit und überall möglich—genauso wie das Messen Ihrer eigenen INR-Werte. Wenn Ihnen Entgleisungen Ihrer INR-Werte Sorgen bereiten, könnte die Möglichkeit der Selbstmessung dieser Werte Sie beruhigen. Meditation und Selbstmonitoring könnten gemeinsam dazu beitragen, den Stress in Ihrem Leben zu reduzieren.

 

Abkürzungen

INR: International Normalized Ratio

 

  1. Hawk, TL und Havrda, DE. (2002). Ann Pharmacother 36, 617-620
  2. Hussain, D andBhushan, B. (2010). Int J Psychol Psycholog Ther 10, 439-451