Artikel

Unser Einsatz für die Hepatologie

Engagement für eine effektive HCV- und HBV-Diagnose und -Überwachung seit 1993

 

Vorkommen:

 

Hepatitis B und C gehören weltweit zu den häufigsten Virusinfektionen. Etwa 325 Millionen Menschen weltweit waren 2015 Träger des Hepatitis-B- oder -C-Virus, das jahrzehntelang symptomlos bleiben kann.1,2

Hepatitis B facts; Hepatitis C facts

Täglich versterben etwa 4000 Menschen an den Folgen einer Virushepatitis – 1,4 Millionen Menschen jährlich.3 Zudem erkranken jährlich 1,75 Millionen Menschen neu an einer Hepatitis-C-Virusinfektion. 2015 verursachte die Erkrankung 1,34 Millionen Todesfälle, eine Zahl, die sich mit der der Tuberkulose-Todesfälle vergleichen lässt und die über der Zahl der HIV-Todesfälle liegt.2

 

95 Prozent der weltweit mit Virushepatitis infizierten Menschen wissen nichts von ihrer Infektion

 

2016 verabschiedete die Generalversammlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ihre erste «Globale Strategie für das Gesundheitswesen zur Bekämpfung der Virushepatitis». Übergreifendes Ziel war die Eliminierung von Virushepatitis.

 

Vision und Ziele 

 

Vision:

Eine Welt, in der die Übertragung der Virushepatitis zum Stillstand gekommen ist und alle Menschen mit Virushepatitis Zugang zu sicheren, erschwinglichen und wirksamen Präventionsangeboten sowie Versorgungs- und Behandlungsleistungen haben.

Ziele

Eliminierung der Virushepatitis als eine schwere Bedrohung der öffentlichen Gesundheit bis 2030.
Die Zahlen werden von 6–10 Millionen Infektionen auf weniger als 1 Million und von 1,4 Millionen Todesfällen auf unter 500'000 im Jahr 2030 gesenkt.4

90% reduction in new cases of chronic hepatitis B and C by 2030

Roche setzt sich für die Bekämpfung der Virushepatitis ein und bietet das gesamte Versorgungsspektrum für Diagnose und Behandlung von HCV und HBV an. Erster Schritt sind dabei serologisch basierte Tests für Screening und Diagnose, gefolgt von PCR-Tests zur Bestätigung und Genotypisierung (nur HCV) sowie einer Überwachung der Viruslast zur Ermittlung des Behandlungsansprechens des Patienten.

Diagnostic Pathway

Roche setzt sich für die Eliminierung von Hepatitis ein

 

Zur Unterstützung der weltweiten Bemühungen und Bekämpfung der Virushepatitis bildet Roche gemeinsam mit der Clinton Health Access Initiative (CHAI) und Duke Health eine einzigartige und innovative Partnerschaft, das Quick-Start-Programm. Dieses bahnbrechende Programm belegt den ständigen Einsatz von Roche lebensrettende Diagnostik zur Verfügung zu stellen und Behörden in Äthiopien, Indonesien, Myanmar, Nigeria, Ruanda und Vietnam bei der Heilung von 25'000 Hepatitis-C infizierten Menschen innerhalb der kommenden zwei Jahre zu unterstützen. Um dieses Ziel zu erreichen, konzentriert sich das Quick-Start-Programm auf die Etablierung erfolgreicher Behandlungsprogramme, die deutliche Reduktion der Kosten für eine HCV-Diagnose und einen schnelleren Zugang zur HCV-Behandlung. Roche gehört zu den führenden Anbietern von Viruslast-Tests und setzt sich für eine Verbesserung der Behandlung durch Bereitstellung innovativer, qualitativ hochwertiger Diagnoseprodukte dort ein, wo diese am dringendsten benötigt werden. Weitere Informationen über Roches Einsatz für die Bekämpfung von Virushepatitis oder über das Quick-Start-Programm erhalten Sie, indem Sie hier klicken.

  1. World Health Organization. Hepatitis C Fact Sheet Updated July 2016. Last accessed July 2016 at http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs164/en/
  2. World Health Organization. Global Hepatitis Report 2017. Last accessed May 2017 at http://apps.who.int/iris/bitstream/10665/255016/1/9789241565455-eng.pdf?ua=1
  3. World Health Organization. World Hepatitis Day. Last accessed July 2016 at http://www.who.int/campaigns/hepatitis-day/2016/event/en/
  4. World Health Organization. Vision, goal and targets. Last accessed May 2017 at http://www.who.int/hepatitis/strategy2016-2021/portal/vision-goal-targets/en/
  5. European Association for the Study of the Liver. EASL Recommendations on Treatment of Hepatitis C 2016. J Hepatol. 2016. Last accessed May 2017 at  http://dx.doi.org/10.1016/j.jhep.2016.09.001
  6. European Association for the Study of the Liver. EASL 2017 Clinical Practice Guidelines on the management of hepatitis B virus infection. J Hepatol. 2017. Last accessed May 2017 at http://dx.doi.org/10.1016/j.jhep.2017.03.021