cobas® BKV

Produktabbildung des cobas BKV

Zur genauen Überwachung einer Infektion mit dem BK-Polyomavirus (BKV) bei Transplantationspatienten

Ein neuer Massstab für Transplantationspatienten

 

Der cobas® BKV Test liefert zuverlässige, standardisierte, aussagekräftige Ergebnisse für die klinische Entscheidungsfindung und für das verbesserte Management von Transplantationspatienten mit Infektionsrisiko. Dieser Test wird von medizinischem Fachpersonal verwendet, um zu beurteilen, ob bei Transplantationspatienten ein Risiko zur Entwicklung einer BKV-bedingten Erkrankung besteht, was zur Organabstossung beitragen kann.  Der Test ist zur Verwendung auf den automatisierten cobas® 6800/8800 Systemen in Ländern bestimmt, in denen die CE-Kennzeichnung Gültigkeit hat.

 

Merkmale und Vorzüge des cobas® BKV Tests

 

  • Standardisierung – Rückführbarkeit der Ergebnisse auf den internationalen WHO-Standard und Angabe in IE/ml für bessere krankenhaus- und einrichtungsübergreifende Vereinheitlichung der Testresultate
  • Modernstes Design – Best-in-Class-Leistung mit Dual-Target-Design für verlässliche und reproduzierbare Ergebnisse zur Absicherung der klinischen Entscheidungsfindung
  • Effizienz, Flexibilität und Einfachheit – Möglichkeit zur Durchführung kritischer Transplantattests (CMV, EBV, BKV) mit ein und derselben Probe auf den cobas® 6800/8800 Systemen mit einem branchenführenden Menü für erwiesene Leistung bei umfassender Automatisierung
 
 

BK-Polyomavirus

 

BKV kann bei immungeschwächten Transplantationspatienten transplantatbedingte Infektionen verursachen und wird mit einer Reihe von Posttransplantationskomplikationen in Zusammenhang gebracht, z. B. mit Nephropathie nach einer Nierentransplantation.1 Die frühzeitige Intervention mit Best-in-class-Tools zur Patientenüberwachung ermöglicht umsetzbare Ergebnisse als Grundlage für informierte Behandlungsentscheidungen.

Verwendungszweck

Der cobas® BKV Test ist als Hilfsmittel bei der Diagnose und beim Management von BKV bei Transplantationspatienten bestimmt. Serielle DNA-Messungen im Rahmen der Überwachung der Patienten auf BKV können dabei helfen, die Erforderlichkeit etwaiger Änderungen der Behandlung festzustellen und das Ansprechen des Virus auf die Behandlung zu beurteilen.

 

Registrierungsstatus

CE-IVD

  1. Hirsch HH, Randhawa PS; AST Infectious Diseases Community of Practice. BK polyomavirus in solid organ transplantation-Guidelines from the American Society of Transplantation Infectious Diseases Community of Practice. Clin Transplant. 2019 Mar 12

cobas® BKV Tests auf den 6800/8800 Systemen

  • Probentyp

    EDTA-Plasma

  • Mindestens erforderliche Probenmenge

    350 µl

  • Probenverarbeitungsvolumen

    200 µl

  • Analytische Sensitivität

    21,5 IE/ml

  • Linearer Bereich

    21,5 IE/ml bis 1E+08 IE/ml

  • Spezifität

    100 %

  • Erkannte Subtypen

    Subtyp I (Ia und Ic), II, III und IV

  • Gesamtpräzision

    SD 0,03 - 0,11 Log10